Wirtschaft be-greifen!

Wie man eine innovative, unternehmerische Idee virtuell umsetzt und damit digital „bewegt“, lernten wir heute im Rahmen des „Think Big School“ –Tages, der von dem Telekommunikationsunternehmen „Telefónica“, besser bekannt als „O2“, in Rostock veranstaltet wurde. Wir lernten den Weg von der kreativen Idee bis zu einer vermarktungsfähigen App (=Application) kennen. Zunächst sammelten wir Ideen und sortierten nach Bedarf und Nachfrage, so lange, bis sich jede Gruppe aus jeweils 4 Mitgliedern für eine App entschieden hatte. Unsere Einfälle reichten von einer App, die Messenger verbindet, bis zur Nachbarhilfe beim Einkaufen. Die Idee war nun da, unser Unternehmergeist geweckt und wir standen vor dem ersten Problem: eine Firma musste her, die die App entwickelt. So wurden aus uns 10.-Klässlern schnell Geschäftsführer, IT-Leiter und Co. Im weiteren Verlauf beschäftigten wir uns mit der Zielsetzung unserer Idee: Wie groß ist der Markt? Auf welchem Weg soll die App vertrieben werden? Mit welchen Kosten (Entwicklung, Umsetzung, Vermarktung, Support…..) haben wir zu rechnen?

So nahm unser Entwurf immer mehr Gestalt an und es fehlte nur noch das Veröffentlichen. In einem HTML-Crash-Kurs lernten wir, wie man Homepages programmiert. Dies wendeten wir dann auch gleich an und stellten eine Website speziell für unsere App zusammen. Zum Abschluss präsentierten wir unsere kreativen Einfälle dem Rest der Klasse. Aber etwas fehlte doch noch… genau, die App selbst. Die nun zu programmieren, überlassen wir dann wohl besser den Profis. Vielleicht empfinden sie eine unserer Ideen interessant und setzen sie tatsächlich um, wir sind also gespannt.

Bei all diesen Aufgaben wurden wir sehr gut von den Mitarbeitern der Telefónica unterstützt. Dieser heutige Ausflug auf die Holzhalbinsel in Rostock hat uns allen sehr gut gefallen und viel Spaß bereitet. „Think Big School“ ist eine gelungene Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft. Darum möchten wir uns herzlich bei Telefónica für den rundum gelungenen und lehrreichen Tag bedanken. Es war ein cooler Wirtschaftsunterricht. (Antje Kufferath)


Der Link zu diesem Artikel lautet:
http://greenhouse-school.de/2013/08/28/wirtschaftbegreifen/