OZ-Projekt „Zeitung in der Schule“ startet mit 3000 jungen Leuten

Im Ostseebad wurde gestern von Mädchen und Jungen der freien Schule das OZ-Projekt “ Zeitung in der Schule“ – kurz: Zisch – offiziell auf den Weg gebracht. Bereits seit Anfang September erhalten rund 3000 Schüler aus gut 150 Klassen im Verbreitungsgebiet der auflagenstärksten Zeitung im Nordosten jeden Tag eine druckfrische Ausgabe. Ziel des Vorhabens ist es, das Medium Zeitung den Jugendlichen nahezubringen. „Kritische Leser sind uns wichtig“, sagt OZ-Chefredakteur Andreas Ebel (45). Informierte Leute ließen sich nicht so schnell etwas vormachen, seien anderen voraus. „Das ist für die berufliche Zukunft mit entscheidend“, unterstreicht der Journalist bei der Zisch-Eröffnung. Der Nachwuchs wird in den kommenden Monaten jedoch nicht nur die OZ lesen, er wird für das Blatt Geschichten recherchieren. Die Ergebnisse werden ab Oktober donnerstags auf einer Zisch-Seite im OZ- Magazin veröffentlicht.
Unterstützt wird das Vorhaben von Unternehmen, die im Land aktiv sind: vom Energiedienstleister EWE, von der Betriebskrankenkasse „BKK vor Ort“, vom Hansa-Park, von der Bockhold Gebäudedienste KG und von der Reederei Aida Cruises. Laut Sven Kuhn (36), Leiter der Bockhold-Niederlassung Rostock, engagiert sich die Firma, weil „man wissen muss, warum etwas so ist wie es ist.“ Hans- jörg Kunze (53), Chef der Öffentlichkeitsarbeit bei Aida Cruises, meint: „Junge Menschen wachsen mit einer Flut von Informationen auf, Wir möchten den kreativen, eigenverantworanne-ttlichen und kritischen Umgang mit den Medien fördern.“ Für Schulleiterin Hilla Pedersen erweitert Zisch den Horizont der Schüler: „Das Schöne ist für uns: „Durch die Zeitung kommt die Welt in unser Haus.“ In jede Ecke, zu allen Schülern. Klaus Amberger

„Wenn ich Zeitung lese, interessieren mich vor allem die Themen Umwelt und Kriminalität – man sollte doch informiert sein, was in der Welt los ist.“ Annemarie Trost (12), 7. Klasse

„Ich lese immer die Sportseiten der OZ. Als Hansa- und Bremen-Fan muss ich auf neuestem Stand sein und wissen, was beim Fußball los ist.“ Hauke Güldenpennig (15), 9. Klasse

Die OZ ist ein zuverlässiges Medium. Im Gegensatz zu einigen Internetplattformen und manch anderer Zeitung. Deshalb lese ich sie.“ Antje Kufferath (15), 10. Klasse

Das Zisch-Vorhaben
Seit zwei Jahrzehnten engagiert sich die OSTSEE-ZEITUNG für „Zeitung in der Schule“ (Zisch). Das Projekt soll Schüler ermuntern, regelmäßig in die Tagespresse zu schauen, um sich zu informieren und um den kritischen Umgang mit Medien zu üben. Des Weiteren werden die Schüler zu Reportern. Zisch läuft bis zum Frühjahr 2014.
Anmeldungen und Infos unter
02408/58890 (IZOP-Institut) • Internet: www.izop.de

(Quelle: Ostseezeitung)


Der Link zu diesem Artikel lautet:
http://greenhouse-school.de/2013/10/07/zeitunginder-schuleozprojekt/