Lernen am anderen Ort

Klasse 5 

– Lernen im Förderverein Jugendschiff „Likedeeler“ e. V. –

„Ahoi!“ …

… hieß es für uns, die 5. Klasse der Greenhouse-School, im Rahmen des Lernens am anderen Ort am Freitag, dem 02.10.2015. Wir fuhren an diesem sonnigen Tag nach Rostock zum Förderverein Jugendschiff „LIKEDEELER“ e.V. Hier lernten wir viel über die Seefahrerei und beschäftigten uns an Bord des Schiffes hauptsächlich mit den Seemannsknoten. So erlernten wir die Techniken dreier Gebrauchsknoten: den Achtknoten, den Kreuzknoten und den Palstek. Nach einigem Üben waren wir richtige Profis im Umgang mit dem Tampen.

Im Anschluss daran begaben wir uns auf eine aufregende Schatzsuche, allerdings an Land und nicht auf hoher See. Entsprechend des Namens „Likedeeler“, was niederdeutsch ist und übersetzt „Gleichteiler“ bedeutet, teilten wir unseren gefundenen Schatz am Ende gerecht untereinander auf, bevor wir gemeinsam wieder zurück und anschließend ins Wochenende fuhren.

laao1 k5


Klasse 6

– Lernen bei der Rostocker Berufsfeuerwehr –

Hello again…

anbei ein paar Zeilen zu unserem Ausflug.

Am 2. Oktober konnten wir im Rahmen des „Lernen am anderen Ort“ die Rostocker Berufsfeuerwehr in ihrer Hauptwache in der Erich-Schlesinger- Straße besuchen. Zuerst erhielten wir Infos über den Aufbau und die Organisation der Berufsfeuerwehr. Anschließend wurde uns der Ablauf und die Handlungsweisen im Alarmfall erklärt (…wie wir später noch erleben sollten). Anschließen konnten wir uns die Fahrzeuge in der großen Halle anschauen und natürlich auch anfassen! Während dessen ertönte der uns im Vorfeld beschriebe Alarmton und „unsere“ Feuerwehrleute waren innerhalb kürzester Zeit verschwunden – Einsatz. Natürlich übernahm ein anderer Feuerwehrmann die Führung und beendete sie.

Die Führung war sehr interessant, amüsant und wir bedanken uns vielmals bei der Rostocker Berufsfeuerwehr. Nicht nur für die Führung!

Klasse 6

laoo6 1


Klasse 7B

– Lernen in der Kunstschule in Rostock –

Die Klasse 7b war heute in der Kunstschule Rostock in der Frieda 23. Wir wurden von Matthias Dettmann begrüßt, der über seinen Beruf erzählt hat. Er ist Künstler und arbeitet als Dozent an der Kunstschule. In der ersten Einheit arbeiteten die Schüler an einem Comic zum Märchen Rotkäppchen. Um halb zwölf gab es Mittagessen in der Kantine, und zwar Hotdog. Danach lernten die Kinder die Technik des Siebdrucks kennen und konnten einen Jutebeutel mit dem Logo der Greenhouse School verzieren und ihn selbstverständlich mitnehmen. Die Kinder hatten viel Spaß und konnten sich künstlerisch „austoben „.

laao7b


 Klasse 8

– Lernen im staatlichen Museum Schwerin –

Man stelle sich folgendes Szenario vor: Ein Fotograf besuchte und fotografierte über drei Jahrzehnte fast alle großen Künstler des 21. Jahrhunderts und bekommt von diesen. Als Dank erhält er Werke dieser mit persönlicher Widmung. Klasse 8 t diese bestaunt – unser Lernen im Staatlichen Museum Schwerin.

Alle Eltern waren dafür: Statt Freitag um 14:00 Uhr Schulschluss hieß es am 02.10.2015 für Klasse 8 bis 18.00 Uhr Lernen am anderen Ort in der Landeshauptstadt. Um 8:00 Uhr ging es via Zug und Dank unserer berufsorientierenden Kooperation mit der Deutschen Bahn auf nach Schwerin. Pünktlich um 10:30 Uhr wurden wir im Staatlichen Museum durch die Museumspädagogin Frau Baumart erwartet. Drei lehrreiche und praktische Stunden lagen vor uns.

Die Ausstellung „Kaleidoskop der Moderne verbindet Foto und Kunstwerk miteinander. Der Fotograf Eddy Navarro (1923-2003) besuchte fast alle großen Künstler seiner Zeit. Ob Picasso, Miró oder Rothko, sie alle standen zwischen 1950 bis 1970 vor seiner Kamera. Als Dank bekam Navarro Werke der Künstler mit persönlicher Widmung. Auf diese Weise entstand im Laufe der Zeit eine einzigartige Sammlung von Kunstwerken der Moderne nach 1945. Die Sonderausstellung in Schwerin präsentiert die Sammlung zusammen mit den Künstlerportraits Navarros.

Durch die Museumspädagogin kamen wir schnell und aktiv über die Kunstwerke ins Gespräch, probierten uns selber an Strukturen und Farbverbindungen aus, besprachen uns irritierende und besonders ansprechende Bilder gleichermaßen. Neben dem Gespräch und der persönlichen Auseinandersetzung mit den Kunstwerken hatten wir (ja, wir alle, auch Frau Wald und Herr Tolko) eine praktische Arbeiten zu bewältigen: Bilder von Vasarely wurden in ihre Grundelemente zerlegt und auf dem Papier neu arrangiert – die Kunst sozusagen aufgeräumt. Die Ergebnisse waren erstaunlich anders als das Original, jedoch nicht minder interessant. Wer sich live davon überzeugen möchte: In unserem öWa am 20.11.2015 werden wir natürlich auch diese präsentieren.

Gekrönt wurde unser Lernen am anderen Ort durch 1 1/2 Stunden freie Zeit – zum Shoppen, zum Essen und einfach nur zum Spaß und Entspannung haben. Müde aber mit vielen neuen Eindrücken ging es um 16:00 Uhr wieder Richtung Graal-Müritz. Trotz der weiten Fahrt war es ein lohnenswerte Lerntag und die vielen Gesprächen zeigten, dass auch der Weg schon ein Ziel ist.

(Franziska Wald und Wanja Tolko, Klassenlehrer)

laao8 1


Klassen 11 und 12

– Lernen im Rostocker Darwineum und Zoo –

Auf eine Reise durch das Wunder der Evolution machten sich die Klassen 11 und 12 im Rostocker Darwineum. Die Frage nach dem Ursprung unseres Planeten, der Herkunft von Pflanzen und Tieren bewegt uns seit Urzeiten. Im Darwineum erlebten wir eindrucksvoll in Form einer Führung eine Zeitreise von der Geburt des Universums durch die verschiedenen Stufen der Entwicklung des Lebens in den verschiedenen Erdzeitaltern bis in unsere heutige Zeit. Im Anschluss an die Führung durch das Darwineum war noch ausreichend Zeit, den Zoo mit den zahlreichen Tieren anzuschauen und die spannenden Experimentierangebote auszuprobieren. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Nach dem Beobachten von Huhn bis Löwe verließen alle Schülerinnen und Schüler den Zoo in ein sonniges Wochenende.

laao 11 12 1


Der Link zu diesem Artikel lautet:
http://greenhouse-school.de/2015/10/01/lernenamanderenort-2/