Klasse 9 im All

Der Lehrplan sieht für Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 die Unterrichtung im Fach Astronomie vor und wie bereits im vergangenen Jahr wurde dieser Lehrgang im Rahmen einer Projektwoche absolviert.

Beginnend mit Fragen nach Methoden und Inhalt der astronomischen Forschung, ging es in dieser Projektwoche weiter mit Orientierung am Sternenhimmel mittels der Sternenkarte. Es gab Ausführungen zum Aufbau des Sonnensystems mit allen darin befindlichen Himmelskörpern sowie Kleinkörpern, unserer Galaxis, der Milchstraße und über das Universum als das Allumfassende. Besonders hohe Anforderungen an die Schüler stellten die Gesetze der Planetenbewegung und der Sternentstehung/ entwicklung. Hier mussten auch schon anspruchsvolle Berechnungen durchgeführt werden.

An drei Tagen dieser Projektwoche mussten die Schüler ihre Kenntnisse des jeweiligen Vortages durch eine Leistungsüberprüfung nachweisen. Für die Erarbeitung und den Nachweis der Kenntnisse hatten die Schüler in den beiden Vormittagsblöcken Zeit. Nachmittags konnte der Lehrstoff des jeweiligen Vormittags in individueller Lernzeit durch Übungen gefestigt und gelernt werden. Außerdem hatte jeder Schüler am Beginn der Woche einen Projektauftrag bekommen, der am letzen Tag der Projektwoche, also am Freitag durch eine Präsentation mit Bewertung abgeschlossen wird. Hier werden dann also zum Ausklang der Projektwoche verschiedene Himmelskörper unseres Sonnensystems vorgestellt, aus der Geschichte der Raumfahrt oder über Phänomene des Universums wie zum Beispiel „schwarze Löcher“ berichtet.

Ein anspruchsvolles und sicherlich anstrengendes, aber auch für die meisten Schüler interessantes Wochenprogramm. Natürlich sollte auch der Spaß dabei nicht zu kurz kommen und so konnten, dank der Unterstützung einer Internetplattform Virtual- Reality-Brillen kostenlos entliehen werden. Mithilfe dieser Brillen und einer App, die die Schüler ebenfalls kostenlos auf ihr Handy laden konnten, hatten die Schüler die Möglichkeit in der Art eines Planetariums, in Echtzeit und ortsbezogen den Sternenhimmel zu betrachten, sowie sich Daten vieler Himmelsobjekte anzeigen zu lassen. Diese Möglichkeit wurde von den Schülern gern und mit Interesse genutzt.

 Dr. Radefeldt und K. Schlender


Der Link zu diesem Artikel lautet:
http://greenhouse-school.de/2017/04/06/klasse-9-im-all/