Lernen am anderen Ort

Am 4.10. fand unser erster Projekttag „Lernen am andern Ort“ im Schuljahr 2016/17 statt. Dabei waren wieder alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule in der Umgebung unterwegs, um Unterrichtliches hautnah vor Ort zu erleben. Sehen und lesen Sie im Folgenden einige Berichte einzelner Klassen.

Klasse 5A und 5B

Klasse 5a und 5b waren heute in der Naturschatzkammer in Neuheide. Wir sind hingewandert, also die 5,6 km in 1,5 Stunden geschafft. Dort hatten wir eine wunderbare Führung durch die Ausstellung. Viele interessante und teilweise schockierende Informationen über Pilze, Insekten, Schmetterlinge und heimische Tiere hat uns der Mitarbeiter erzählt. Die Führung dauerte anderthalb Stunden und keine Minute war davon langweilig! Um halb 12 haben wir eine Mittagspause gemacht (Bratwürste mit Brötchen), dann wollten wir eigentlich mit dem Bus zurückfahren. Da das Wetter so schön war, entschieden wir zu laufen. So sind wir heute insgesamt fast 12 km gelaufen, was eine stolze Leistung für die kleinen Füße unserer Fünftklässler ist. (Eva Hanne, Klassenleiterin 5A)

***

Klasse 6

Am Dienstag, dem 04.10.2016, unternahm die Klasse 6 im Rahmen des Lernens am anderen Ort eine Schulwanderung in das Pilzmuseum Neuheide.

Mit dem Bus ging es von der Schule aus nach Klein-Müritz, um von dort aus nach Neuheide zu wandern. Dort angekommen wurde der Naturlehrpfad zum Thema Wald erkundet, bevor es eine Führung durch das Museum gab, bei der man allerlei Wissenswertes rund um die Flora und Fauna erfuhr. Im Anschluss wurde mit Bratwurst für das leibliche Wohl gesorgt.

Es war somit ein interessanter Schultag im Freien. (Kathleen Koß, Klassenleiterin 6)

***

Klasse 9

Zum ersten Lernen am anderen Ort für das Schulhalbjahr 2016 fuhr die Klasse 9 in das Kunstmuseum Ahrenshoop. Mit dem Bus starteten wir früh in Graal Müritz. Im Kunstmuseum erwartete die Klasse ein abwechslungsreiches Programm. Es führte die Jugendlichen mit einem kurzen Film zur Geschichte des Ortes und den Anfängen der Künstlerkolonie Ahrenshoop, über die Führung durch die Sammlungspräsentation Ahrenshooper Künstler mit Focus auf die Romantik und anschließend durch die Sonderausstellung der Rostocker Künstlerin Kate Diehn-Bitt. Nach einer kurzen Pause ging es praktisch weiter: mit dem Workshop „Auf den Spuren de Ahrenshooper Künstler“ Bilder der Ausstellung gaben Anregungen, um anschließend selbst mit Aquarellfarben und Pinsel und ein Kunstwerk selbst zu gestalten. Mit dem Bus ging es dann wieder nach Hause.

Klasse 12

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 unternahmen einen Ausflug zum Steinkohlekraftwerk im Rostocker Überseehafen. Vor Ort erhielten wir, nach einem kurzen, einführenden Film, eine interessante Führung durch das Werk. Unsere Ansprechpartnerin vor Ort, Frau Hinz, berichtete uns viel Wissenswertes über die Funktion der Anlage, Verwertung von Endprodukten, Besonderheiten des Kraftwerkes, Eingebundenheit in die Region und zeigt uns die wundervolle Sicht vom Dach des Kesselhauses. Da das Wetter hervorragend war, konnten wir eine Sicht über den gesamten Überseehafen oder die Stadt Rostock genießen. Im Anschluss an die Besichtigung ließen wir den Projekttag mit einem gemeinsamen Essen ausklingen. (Thomas Kampf, Tutor 12)


Der Link zu diesem Artikel lautet:
http://greenhouse-school.de/2016/10/05/lernen-am-anderen-ort/